support
6 Oktober 2022

Fahrradsgangschaltungen – was sollte man darauf wissen, um komfortabel Rad zu fahren?

Gangschaltungen erleichtern das Radfahren und verursachen, dass die Spazierfahrt angenehm ist. Unter die Bedingung der richtigen Nutzung aus den Gangschaltungen kann es so sein. Erfahre, wie die Gangschaltungen regulieren und welche Arten von sie sind.

Welche Arten von Gangschaltungen beim Fahrrad gibt es?

Gangschaltungen des Fahrrades sind ein Teil vom Betrieb des Fahrrades. Sie sind für die Gangschaltung verantwortlich. Dank Gangschaltungen ist das Radfahren auf abwechslungsreichem Gebiet leichter und bequemer. Ihre Reibungslosigkeit, Zuverlässigkeit, Effektivität, Leichtigkeit der Gangschaltungenänderung sowie die Preise sind von der eingesetzten Lösung und dem Mechanismus abhängig. Man unterscheidet folgende Befestigungsarten Gangschaltungen beim Fahrrad.

Innen Gangschaltungen sind im Piast versteckt. Dieser Art kommt am häufigsten im Stadtrad vor. Dank der Möglichkeit des Einbaues vom Kettenschutz vernichten und verschmutzen die Fahrradsgangschaltungen nicht so oft. Der Kettenschutz verhindert die Bekleidungsverschnutzung und Einziehen von den Kleidungsstücken in die Kette. Außen Gangschaltungen sind dagegen die bekannte Art von Gangschaltungen. Der Betrieb liegt daran, dass die Kette zwischen Kettenblatt umschaltet. Die einfache Konstruktion trägt zu günstigen Konsekration und größeren Widerständigkeit bei. Diese Fahrradsgangschaltungen funktionieren gut auf schwierigen Wegen.

Vordere Fahrradsgangschaltungen bedienen dagegen zwei oder drei Kettenblattschutze. Sie müssen an die Durchmesser von Sattelrohr angepasst werden, das verursacht, dass sie in den verschiedenen Größen vorkommen. Sie sind an Vorderbau befestigt, direkt an dem Rahme oder an die Supportachse. Hintere Fahrradsgangschaltungen dienen zur Änderung von der hinteren Kettenblatten. Sie sind an die Schraube zu dem speziellen Hacken unter die Piastachse oder direkt an die Rahme befestigt. Sie bestehen aus Korpus und Wagen. Zum höchsten Komfort empfehlt man die Montage von vorderen und hinteren Fahrradsgangschaltungen.

Nach dem Einsatz kann man auch die MTB-, City-, Rennrad-, und trekkingschalthebel,  nennen. Die MTB Modelle sind in dem Mountainbike, Trekking- und Cross Fahrrädern montiert, am häufigsten in der vorderen und hinteren Version. Rennradschalthebel charakterisieren sich vor allem mit der leichten Konstruktion und geringere Widerständigkeit als MTB Versionen. City- und Trekkingschalthebel ist modifizierte Version von MTB-Schalthebel. Sie zeichnen sich durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese Modelle sind vorgesehen für universelle Trekkingfahrräder.

Wie die Fahrradsgangschaltungen einstellen?

Die richtige Fahrradsgangschaltungeneinstellung ist für eine sichere und angenehme Fahrt notwendig. Du kannst das alles selbst zu Hause machen, dagegen wenn du unterwegs bist, kannst du Fahrrad Reparaturstation nutzen. Ein richtig ausgestatteter Punkt enthält die notwendigen Werkzeuge und Zubehör, mit denen du die Fahrradsgangschaltungen effizient und effektiv einstellen kannst.

Wie macht man es richtig? Im Fall hinteren Fahrradsgangschaltungen sollte die Kette an vordere Kettenblatt umschaltet werden. Nächsten überprüfe die Spannungline und leicht drehe die Schrauben auf, die die Line festhalten. Reguliere die „H“ Schraube. Die richtige Verschraubung zeigt sich daran, dass nach dem Drehen der Kurbel die Kette auf dem kleinsten Kettenblatt leichtgängig läuft. Im Fall von Schleif- oder Klickgeräusch, drehe die Schraube um eine Vierteldrehung zu. Reguliere auch die „L“ Schraube. Drehe dazu die Kurbel und bewege die Kette mit dem Finger auf die nächsten Kettenblatt. Wenn sich die Kette nicht löst, funktionieren die Fahrradsgangschaltungen richtig. Zum Schluss musst du die Fahrradsgangschaltungen indexieren – die Zylinderschraube drehe bis zum Anschlag zu und dann befestige die Line der Fahrradsgangschaltungen. Passe die Spannung an, bis die Fahrradsgangschaltungen reibungslos laufen.

Wenn es um die Einstellung der vorderen Fahrradsgangschaltungen geht, prüfe, ob sie richtig befestigt wurde. Lasse die Kette vorne auf die kleine Kettenblatterschild und prüfe die Spannung der Line der Fahrradsgangschaltungen – wenn er locker ist, ziehe ihr fest. Lasse dann die Kette von hinten in die Mitte der Kassette fallen und entferne die „H“- und „L“-Schrauben. Teste die Kette auf dem kleinsten Kettenblatt. Wenn es beim Drehen des Rades abfällt, ziehe die Schraube „L“ fest. Mache dasselbe am größten Kettenblatt, indem du die Schraube „H“ entsprechend anziehst oder löst. An Ende indexiere die Fahrradsgangschaltungen.

IBOMBO INSTAGRAM IBOMBO INSTAGRAM